Britax Römer Baby-Safe i-Size mit Flex Base 2018

Diese Babyschale war ehrlich gesagt zu kostenintensiv, als das das Budget es ermöglichen konnte. Aber glücklicherweise bekam ich diese Babyschale geschenkt zusammen mit der passenden Isofix Station, genau genommen habe ich sie bei MiBaby gewonnen.

Die Römer Babyschale kannte ich bereits von meinen anderen beiden Kindern und war neugierig, was sich in den letzten 6-10 Jahren verändert hat.

 

Als erstes fällt auf, dass die Babyschale größer erscheint. Etwas unpraktisch, weil sie doch sehr sperrig ist. Außerdem ist sie etwas rundlicher verbaut, sodass man sie leider nicht mehr auf die gängigen Einkaufswagen stellen kann, da die Einkaufswagen für die Babyschale recht eng sind oder beim Aufklappen des Kindersitzes die Babyschale zu "rutschig" ist. Hier sind die extra Einkaufswagen mit Korb für Babyschalen ein Segen.

In Sachen Sicherheit ist die sperrige Babyschale aber bestimmt von Vorteil. Je mehr Pufferzone vorhanden ist, desto besser kann das Baby einen Unfall unbeschadet überstehen. 

Vorteilhaft ist, dass der Sonnenschutz nicht direkt unter dem Griff befestigt ist sondern Luft dazwischen bleibt. So kann man beim Tragen gut den Arm durch schieben, das

 

Tragen der Babyschale fällt also leichter.

Der Babyeinsatz ist schön schmal geschnitten, ein Neugeborenes ist hier wirklich gut geschützt. Allerdings ist mein Baby schnell raus gewachsen, sodass ich nach einem Monat den Einsatz raus nehmen musste, aber es sei auch gesagt, dass ich überwiegend mit einer Einschlagdecke arbeite.

Im Gegensatz zu den Vorgängern verstellt sich die Liegeposition zusammen mit Verstellen des Gurtes. Je tiefer der Gurt eingestellt ist, desto flacher verläuft die Neigung. Ein Neugeborenes liegt also flacher als ein älteres Baby. Aus meiner Sicht dürfte die Liegeposition gerne noch weiter ausgebaut werden (also etwas flacher), aber so ist es schon besser als die Vorgänger.

Ich bin ein großer Fan von 5-Punkt-Gurten und freue mich, dass auch diese Babyschale einen solchen Gurt hat. 

 

 

Die Flex Base hat den Vorteil, dass man die Neigung verstellen kann. Hier kann die Base also waagerecht stehen, auch wenn die Rückbank nicht waagerecht verbaut ist. Der Einbau ist einfach, aber ohne Anleitung hätte ich es nicht hin bekommen. Schade ist, dass die ausgefahrenen Isofix-Beinchen gerne mal zurück fahren, wenn man sie einrasten möchte, noch bevor sie überhaupt eingerastet sind. Hier wäre es besser, wenn man die ausgefahrenen Beinchen fest stellen könnte und erst dann, wenn sie eingerastet sind, zurück fahren und einrasten kann.

Fazit

Für mich eine rundum gelungene Babyschale mit einer guten Station. Ich selbst fänd es gut, wenn man die Liegeposition noch etwas flacher verstellen könnte und wenn man wahlweise Isofix/ Gurtbefestigung nutzen könnte, aber dennoch eine wirklich gute Babyschale, die ich guten Gewissens weiter empfehlen kann.