Kinderbetten

Kinderbett 70 x 140

4.JPG

Dieses Kinderbett ist eine richtig gute Wahl gewesen. Zwar hätten wir auch das Gitterbett zum Juniorbett umbauen können, aber es war irgendwie nicht so das Wahre und es fehlt dann der Rausfallschutz. Wir entschieden uns, in dieses Bett zu investieren und es hat sich wirklich gelohnt. Es war sehr stabil, unsere Tochter freute sich über ein "richtiges" Bett, es gab einen fest verschraubten Rausfallschutz und man konnte die Matratze aus dem Gitterbett hier weiter verwenden. Das Bett wurde so lange genutzt, bis das große Hochbett einzog. Das Bett ist mehrfach umgezogen und kommt nun beim dritten Kind zum Einsatz. Wie lieben dieses süße Kinderbett :-)

Hochbett

13.10.2011 nues Hochbett.JPG

Wie wahrscheinlich so ziemlich jedes Kind wünschte sich auch unsere Tochter ein Hochbett. Dies wollten wir dann erfüllen, als wir die Situation so einschätzten, dass sie dort weder spielt noch nachts für einen Toilettengang runter fallen kann, da war sie erst 3 Jahre alt. Wir entschieden uns gegen eine Rutsche (Bett ist zum Schlafen da, nicht zum Spielen) und machten klar, dass da oben nur gelegen wird, nicht getobt. Das Bett auf dem Foto war nicht von bester Qualität (als Erwachsener würde ich da nicht schlafen), aber für Kinder reichte es völlig aus. Oben schlafen, unten konnte sie spielen oder sperriges Spielzeug (z.B. Puppenwagen) verstecken. Beim zweiten Kind zog ein Hochbett erst im Alter von 7 Jahren ein, vorher war sie einfach zu tollpatschig dafür.

Ausziehbares Einzelbett

IMG_20190215_170855.jpg

Für unsere zweite Tochter zog als Nachfolger des Kinderbettes dann ein großes Bett ein. Wir entschieden uns für Ikea Flaxa, weil die Qualität echt gut ist. Zwar blättert der Lack zu schnell ab, aber das Bett ist sehr stabil und das Lattenrost rutscht nicht hin und her. Da inzwischen die Kinder viele Freunde haben und hin und wieder mal welche bei uns übernachten, kauften wir die "Schublade", damit man eine weitere Matratze ausziehen kann. Und wenn keine Freunde zu Besuch sind, können auch unsere beiden Kinder mal sich untereinander besuchen (sie haben jeder ihr eigenes Zimmer) oder Familienbesuch (Oma, Opa, Tante, ...) dort schlafen. Wenn ein Kind krank ist, legt sich gerne auch mal ein Elternteil dazu.

Hochbett 140 x 200

Als wir umgezogen sind und fast das gesamte Mobiliar im alten Haus verblieb, durften sich die Kinder neue Möbel aussuchen und entschieden sich für ein 140er Hochbett. Zu dem Zeitpunkt waren sie 7 und 10 Jahre alt. Da gerade bei Hochbetten die Stabilität sehr wichtig ist, überzeugten wir uns vor Ort davon und entschieden uns für das STORÅ Hochbett von Ikea. Dieses ist mit 214m Höhe sehr hoch, das heißt einerseits sollte hier natürlich keiner raus fallen, andererseits aber hat man den großen Vorteil, dass auch Erwachsene darunter aufrecht stehen können. Perfektes Nutzen des Zimmers ist somit möglich. Bei Kinderbesuch können auch diese mit im Bett schlafen.  Da unsere Deckenhöhe höher als üblich ist, passt das Bett gut zu uns.