Spielzeug

Bällebad

Sandkasten als Bällebad
Sandkasten als Bällebad

press to zoom
Sandkasten als Bällebad im Zimmer
Sandkasten als Bällebad im Zimmer

press to zoom
Bällebad draußen mit BIG Sandkasten
Bällebad draußen mit BIG Sandkasten

press to zoom
Sandkasten als Bällebad
Sandkasten als Bällebad

press to zoom
1/6

Ein Bällebad ist eine tolle Sache. Ein Spielspaß für jedes Kind. Die üblichen Zelte mit 100-200 Bällen sind aber vom Spaßfaktor meist nur für kurze Zeit. Die Menge der Bälle darf gerne großzügig aufgestockt werden. In unserem Fall haben wir rund 1300 Bälle in einem BIG Sandkasten verstaut. Man kann aber natürlich auch ein Bällebad selbst bauen oder aus gepolsterten Umrandungen wählen. Empfehlenswert ist, wenn das Bällebad in einer Zimmerecke steht und/ oder hohe

Wände hat, sonst muss man viel aufräumen 😅

Lego Duplo

Lego Duplo ist der Klassiker unter den Spielzeugen. Jedes Kind jeden Geschlechts spielt gerne damit und es gibt tolle Möglichkeiten zum Zusammenstellen, bauen und spielen. 

Holzeisenbahn

1.3.2011 holzeisenbahn.JPG

Wer spielt nicht gerne mit der altbekannten Holzeisenbahn? Ob in kleinem Kreis als Starterset oder quer durchs halbe Haus gebaut: Vielseitig einsetzbar können sich Kinder stundenlang damit beschäftigen. 

Fisher Price Bücher

Diese Bücher sind total niedlich. Mit Soudneffekten passend zur Seite spielen und lernen die Kinder. Kleine Kinder haben bei neuen Produkten es etwas schwer, den Knopf zu drücken, aber "ältere" Kinder und/ oder in häufiger Verwendung haben es dann leichter.

Schaukelpferd

6.7.09 Schaukelpferd Ikea.JPG

Schaukelpferde gibt es schon seit gefühlt ewigen Zeiten. Während es früher aber nur das klassische Holzpferd gab, gibt es diese Wippmöglichkeit in vielen verschiedenen Formen, Tieren, Fahrzeugen, Farben und Materialien. Ich selbst finde den Kauf dieser Teile aber überflüssig. Der Spaß daran ist nur kurz, schnell wird es langweilig und verstaubt in der Ecke. Schade drum. 

Bobby Car

Bobby Car

Jeder findet unter den zahlreichen Designs das Bobby Car, welches zum Kind passt. Ob Farbe, Motiv oder Beruf... Mit einem Bobby Car macht man jedes Kind glücklich. Nur sollte man bei diesem Fahrspaß auf Schuhwerk achten, welches kaputt gehen darf ;-)

Hopser

Tigger Tür Hopser

Ein Hopser wird eher kritisch betrachtet, da er in Verdacht steht, gesundheitliche Schäden zu begünstigen. Dennoch ist ein Hopser ein witziger Spaß für zwischendurch. Man sollte darauf achten, dass das Kind schon frei sitzen kann und die Höhe des Hopser ist richtig einzustellen, um weder Beine noch Rücken oder Füße zu belasten sondern ein gesundes Mittelmaß zu finden. Auch wenn es praktisch ist, sein zufriedenes Kleinkind dort zu beschäftigen, sollte man die Aufenthaltsdauer darin auf eine kurze Zeit beschränken, damit der Spaß gesundheitlich vertretbar ist. Meine persönliche Meinung ist außerdem, dass ich beim Hopser kein extra Spielzeug dran haben möchte. Das Kind ist drinnen, um zu hüpfen und/ oder zu stehen und nicht, um sich mit Rasseln, Flugzeugfunktionen, Lenkrad oder Musik abzulenken. Separates Spielzeug kann besser außerhalb des Hopsers zum Einsatz kommen.

Kindermöbel

Sitzgruppe fü Kinder

Kleine Stühle und Tische können vielseitig genutzt werden. Zum Malen, zum Essen, zum Basteln, in Verbindung mit der Kinderküche zum Kochen oder mit dem Kaufmannsladen. Zum Puzzlen, zum Spielen, ... Die Investition der kleinen Möbel lohnt sich, hier fühlen sich die Kleinen ganz groß.

Bademuschel

Bademuschel

Die Bademuschel ist eine ganz praktische Sache, hier kann man mit Wasser spielen ohne dass dabei man etwas aufpusten oder Angst vor kleinen Kratzern und Löchern haben muss. Die Muscheln sind sehr robust, schnell aufgebaut und vielseitig einsetzbar. Zum Baden, als Sandkasten oder als "Kiste" für Spielzeug. Man kann sie sowohl drinnen im Zimmer verwenden als auch draußen im Garten.

Elektrischer Zug

2011 03 25 10Uhr54.JPG

Ich bin ja eigentlich kein Fan von elektrischen Fahrzeugen, aber dieser Zug ist wirklich was Tolles. Hier können die Kinder selbstständig auf den Schienen fahren und wer möchte, kann daraus eine kleine "Erlebnistour" bauen, indem noch Pflanzen oder andere Dinge neben den Schienen platziert werden, um durch eine "Landschaft" zu fahren. Ein toller Spielspaß.

Den rechten Link gibt es auch preisgünstiger von "Thomas" unter https://amzn.to/3g8noKs
Schienen zur Erweiterung gibts hier 

Rutscheauto

Rutscheautos außerhalb der klassischen Bobby Cars sind ebenfalls eine witzige Idee, dass Kleinkinder mobil unterwegs sein können. Für mich jedoch lohnt sich eine Anschaffung nicht. Es dauert eine gefühlte Weile, ehe die Kinder da rauf passen und kaum haben sie erlernt, wie man sich damit fortbewegt, sind sie auch schon wieder raus gewachsen. Wenn überhaupt dann würde ich sowas für wenig Geld gebraucht kaufen, aber eine neue Anschaffung lohnt nicht, nimmt nur Platz weg für wenig Nutzung.

Nestschaukel

Für mich ist die Nestschaukel eine der besten Investitionen, die ich getätigt habe. Denn während eine Babyschaukel schnell wieder aussortiert wird, so wird eine Nestschaukel lange benutzt. Ob nun als Baby, Kleinkind, Teenager oder Erwachsener. Ob alleine, zu zweit oder zu dritt, ob stehend oder sitzend: Es macht einfach Spaß, die Kinder damit schaukeln zu sehen, die Nestschaukel wird deutlich häufiger genutzt als die klassische Baby- oder "normale" Schaukel. Und auch ein Erwachsener legt sich zum Chillen gern mal hinein, es gibt kaum einen Besuch, der uns, ohne die Schaukel zu verwenden, wieder verlässt 😉

Wippe

Joa, ... Fällt in die Kategorie "kann man besitzen, muss man aber nicht". Kaum ist so etwas in den Garten eingezogen, ist die Freude groß und Kinder jeden Alters stürzen sich drauf. Aber so schnell wie sie drauf waren, ist es auch wieder langweilig und verstaubt in der Ecke. Ist also eher ein kurzzeitiger Einsatz und von Neuware würde ich Abstand nehmen.

Wasserspielzeug

Wasser hat eine magische Anziehungskraft, daher ist vieles, wo die Kinder mit Wasser spielen können, schon fast eine Garantie für Freude. Allerdings habe ich bei allen drei Kindern gemerkt, dass es dabei ziemlich egal ist, ob die Schiffe durch ein fertiges Bahnsystem fahren können, eine Wassermuschel damit gefüllt ist oder man einfache Kisten verwendet.

Rutsche

Rutschen sind ein Klassiker unter den Kinderspielzeugen. In unserem Fall haben wir die Rutsche, für etwas mehr Spannung, immer mal wieder umgebaut. Mal stand sie klassisch im Garten, mal wurde sie draußen zur Wasserrutsche umfunktioniert und mal kam sie drinnen zu Einsatz, entweder als Ganzes oder geteilt in Kombination mit vielen Matratzen.

Trampolin

Neben der Nestschaukel ist dies eine sich lohnende Investition. Kleinkinder krabbeln und hüpfen darauf ebenso gern wie Kinder, Teenager oder Erwachsene. Ein Spaß für jedermann. Allerdings hält diese Freude nur bei den Trampolinen mit mind. 3m Durchmesser. Die klassischen, kleineren Indoor-Trampoline haben ein derart steifes Netz, dass weder Kinder noch Erwachsene Freude daran haben. Während das große Trampolin sich also gelohnt hat und inzwischen über 10 Jahre in Nutzung ist (lediglich das Netz wurde nach 8 Jahren mal ausgetauscht), so war das Indoor Trampolin leider umsonst gekauft.

Puppen

Ob Junge oder Mädchen: Puppen sind wie eine Art Freund. Die Kinder kümmern sich liebevoll darum, die Puppen werden geschoben, getragen, gefüttert, gewickelt, an- und ausgezogen, gebadet und schlafen gelegt. Puppen von guter Qualität halten auch viele Jahre, die Anschaffung lohnt sich also.
Ob die Puppe allerdings teils aus Kunststoff besteht kommt auf´s Kind drauf an. Wir bevorzugen die Puppen mit Stoff, sie sind kuscheliger und nicht so steif, lassen sich besser händeln und stören nicht so beim Schlafen. Allerdings können sie nicht baden, daher ist die klassische Baby Born durchaus sinnvoll. Wir haben beides.

Playmobil

Schon als ich Kind war habe ich gern mit Playmobil gespielt. Inzwischen hat Playmobil sich stark weiter entwickelt, viel Neues kam dazu. Playmobil ist für mich eines der besten Spielzeuge, weil es sich (noch) nicht so stark an vorgegebenen Geschichten orientiert (Marken, Serien, Filme, Charaktere) sondern hier gibt es "ganz normale" Menschen und Sets. Hier werden die Kids nicht beeinflusst oder machen nur Persönlichkeiten oder Geschichten nach sondern entwickeln beim Spielen eigene Geschichten un Charaktere. Playmobil kann man stets erweitern, ob man also mit einzelnen kleinen Sets beginnt, mit Mitnehmhäusern arbeitet oder ganze Städte und Landschaften baut: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Natürlich muss man drauf achten, nicht jedes Playmobil ist für jedes Alter geeignet. Wer also jüngeren Kindern etwas kauft, sollte drauf achten, eventuelle Kleinteile sonst nicht zum Spielen zu geben sondern nur die unbedenklichen Großteile. Auf Playmobil 123 umzusteigen ist für mich keine Option, da sich dies nur auf das Kleinkindalter konzentriert. Die teure Investition ist also nur von kurzer Dauer.

Natur

Das beste Spielzeug ist jedoch immer die Natur. Hier gibt es viel zu entdecken, es fördert die Sinne, fördert Bewegung, fördert Kreativität, fördert die Erde und die Verbindung zur Natur, zum Boden, zu den Tieren, zur Mutter Erde. Kein Spielzeug der Welt ist so gut wie die Natur. Lässt man die Kinder, entdecken sie so viel Schönes. Aus zerrissener Kleidung zusammen mit Stöcken und Tüchern wird eine "wilde" Persönlichkeit. Wildkräuter werden gerochen und probiert. Baumstämme fördern Balance. Sonne ohne Sonnencreme fördert VitaminD Bildung. Sonnenlicht bzw. die Helligkeit fördert Gesundheit und Wohlbefinden. Die Weite fördert die Sehkraft.