Meine Erfahrung mit dem Tragetuch von Moby

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich eine Trage von Chicco, die aber nicht sehr oft zum Einsatz kam. Heute und rückblickend weiß ich aber, dass die Trage auch nicht unbedingt babyfreundlich war in Bezug auf die richtige Haltung. Zudem habe ich meine Tochter zeitweise mit dem Rücken zu meinem Körper getragen, was auch nicht empfehlenswert ist.

 

Beim zweiten Kind kam ich an das Tragetuch von Hoppediz. Ich hatte es vom Flohmarkt, weil mir der Neupreis ehrlich gesagt zu teuer war dafür, dass ich von Tüchern gar keine Ahnung habe und nicht weiß, ob es sich rentiert. Meine Tochter war schon einige Monate alt und ich freundete mich mit dem Tuch an.

 

 

Nun, beim dritten Kind, wollte ich von Anfang an tragen. Meine Tochter war etwa 4 Wochen alt, als ich es das erste Mal wieder aus dem Schrank holte und ich stellte enttäuscht fest, dass ich damit überhaupt nicht klar kam. Das Baby war so winzig, dass ich einfach viel zu viel Stoff hatte und es gar nicht um den kleinen Körper binden konnte. Überall waren Falten, alles war viel zu breit. Ich war total enttäuscht, ich wollte mein Baby doch so gerne immer bei mir haben ...

 

... und dann kam Moby    :-)

Und dann bekam ich das Tragetuch von Moby geschenkt. Als ich es auspackte dachte ich erst, oha, die Qualität ist nicht sonderlich gut, der Stoff ist doch recht dünn, ganz anders als der von Hoppediz. Aber egal, ich probierte es zu binden und siehe da, es gelang mir sofort. Ich nahm mein Baby dazu und das Tuch passte sich wunderbar dem kleinen Körper an. Ich fragte mich, wieso klappte es denn nicht mit dem anderen Tuch, ich habe nichts anders gemacht? Ich nahm mir das andere zum Vergleich. Das Binden klappte zwar besser, aber nicht in der selben Bindeweise und auch nicht so passend. Soll nicht heißen, dass Hoppediz schlecht ist, auf gar keinen Fall, nur ist es mir für Neugeborene viel zu viel Stoff. 

Bei Moby habe ich zwar einen eher dünnen Stoff, dafür aber elastisch und er passt sich gut dem Körper an. Die Menge an Stoff lässt sich gut bändigen und es sitzt bequem. Ich kann meine Tochter gut darin tragen und wenn ich sie unterwegs zusammen mit einer Jacke und Babyeinsatz trage, dann sieht keiner von außen das Tuch. Es trägt also nicht auf und den überschüssigen Stoff mann man z.B. in der Hosentasche "einhaken" oder einfach noch einmal rum wickeln um die Hüfte.

Für mich ein wirklich tolles Tragetuch. Ob es nun auch für schwere, größere Kinder ausreichend ist, weiß ich noch nicht, aber für mich im Alter der ersten Monate auf jeden Fall empfehlenswert.